Coram publico...Leute, da unten ist meine Shoutbox! Tragt euch mal ein :-)

Counter
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Wir setzen uns Lorenzo auf den Kopf!
  Pinndingens
  Meine Meerschweinchen
  Tests
  Logs und Dialoge
  Gästebuch 2
  Banner
  Grüßle
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    chodziak
    - mehr Freunde


Links
   GermanBash
   Schwarzes Glück
   MeinVZ
   Spinchat!
   DeepMetalPiercing by Andrea





partnersuche und chat mit online-kontaktanzeigen Powered by Box 2 Chat

http://myblog.de/ollesvieh

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gekämpft, gehofft und doch verloren...

Eigentlich wollte ich schon längst etwas über meine vergangenen Wochen schreiben, aber das hat sich nun doch schlagartig geändert...
Angefangen hat alles vor ca. einer Woche, als ich gemerkt habe, dass Amber, mein Meerschweinchen, nicht mehr aus der Hütte rauskam. Nun ich tat es als eine Phase ab. Kann ja immer mal vorkommen... Auch Montag änderte sich dies nicht. Und da ich sie nicht so oft zu Gesicht bekam (wegen Schule), hab ich meine Eltern gefragt und die meinten sie würde fressen wie vorher...
Aber woher kam dieser Gewichtsverlust? Sie hatte ca. 100-200g abgenommen, wog nun knapp ein halbes Kilo weniger als Lilli. Dienstag abend hab ich dann erkannt, wie ernst die Lage ist. Sie sabbert, stank aus dem Mund und atmete ganz schnell... Die Symptome deuteten auf etwas an den Zähnen hin, was anderes konnte ich im Internet nicht rauslesen... jedoch war es viel schlimmer, wie ich leider erst später erfuhr.
Mittwoch zeigte sich keine Besserung. Da ich immer noch von den Zähnen ausging, versuchte ich sie zu füttern...
Ich habe dann einen Brei aus Apfel, Heubrackets und Wasser zusammengemixt und irgendwie versucht in das Schweinchen reinzubekommen. Etwas ging auch... aber ich hatte das Gefühl, da mehr kaputt zu machen als irgendetwas zu heilen.
Meine Mutter hatte den ganzen Tag herumtelefoniert, aber keinen Tierarzt ans Telefon bekommen. Auch bei der Auskunft konnte man uns nicht helfen und so musst ich dabei zusehen, wie sich mein Meerschweinchen mit den Schmerzen abkämpft...
Am nächsten Tag ging es endlich, endlich zum Tierarzt, wo wir erst ewig warten mussten. Ambers Zustand hatte sich dermaßen verschlechtert, dass sie sich dauernd aufbäumte und zitterte... und ich sollte auch erfahren, warum...
Der Arzt schaute sie an und ich äußerte meine Vermutung. Nun.. er schaute ins Maul und meinte, dass die gesamte Mundhöhle vereitert wäre... ein totaler Schock. Dann hatte er sie abgehört und meinte: "Das kommt aber mehr von hier!" Diagnose: Lungenentzündung, die schon in die Mundhöhle ausgebreitet war. Es sah sehr ernst aus... Sie bekam ein Antibiotika und es wurde noch eine Spritze für den nächsten Tag verordnet. Dann bekam ich noch zwei 2ml Spritzen zum füttern. Ich hab dann noch etwas Brei gekauft und dann ging es nach Hause.
Zu Hause hab ich sie gefüttert. Beim Füttern mussten wir dauernd Pause machen, weil ich merkte sie sehr sie nach Luft schnappte... -.- Dieses Bild war einfach nur grauenvoll...
Irgendwann am Abend, nach dem Duschen, hab ich das ganze noch mal gemacht. Dort verkrampfte sie sich noch mehr. Und als ich den Zustand mit dem von dem Tag vorher verglich, wurde mir klar, dass sie das nicht mehr schaffen würde...gehofft hab ich alle mal, aber ich wusste es besser...
Mein Vater kam am nächsten Morgen rein und meinte "Schau mal, Amber ist draussen!"... dann hob er sie hoch und hat gemerkt, dass sie schon tot war... mein armes Mädchen! Gekämpft, gehofft und doch verloren... Ihre Augen waren offen und die Leichenstarre war auch schon eingetreten... das war das grausamste, was ich jemals erlebt habe!!! ...
Ich hatte sie noch kurz auf dem Arm und streichelte sie, bis mein Vater sie dann weggebracht hatte...
Auf dem Weg in die Schule wollte ich einfach nur noch heulen und schrieb Dariusz eine SMS. Wir trafen uns am Denkmal und als er mich in den Arm nahm, musste ich einfach nur noch weinen... Dann erzählte ich ihm, was passiert war. Er war total geschockt und sagte das ab, was er für den Nachmittag vorhatte. Ihn traf es mehr, als er von aussenhin zeigen konnte... Amber war immer sein Liebling von den dreien.
Später trafen wir uns im Bus. Er kam mit zu mir nach Hause.
Und da war sie nun... in einer Kiste auf dem Balkon. Grausam... aber es sollte nur vorübergehend sein.
Als ich einen Moment allein mit ihr war, öffnete ich die Kiste. Die Augen habe ich nicht gesehen - zum Glück... so viel hätte ich nicht ertragen. Ich saß noch eine Weile da, habe sie gestreichelt, geweint und Abschied genommen. Dann nahm ich die Kiste und wir sind in den Garten gegangen. Mein Vater schaufelte ein tiefes Loch, wo ich dann die Kiste reinlegte. Dariusz gab mir einen Zettel für später und holte noch eine Blume, die er dann auf das Grab legte. Später werden da Blumen gepflanzt... Weinen konnte ich dort jedoch nicht...
Lorenzo vorallem war sehr verstört... er lief unters Bett, was er sonst nie tun würde. Auch er scheint sehr dran zu nagen zu haben...
Viel Zeit blieb mir zu Hause nicht, Dariusz und ich fuhren zum Bahnhof, wo er mich noch zum Zug brachte. Während der Fahrt hab ich dann den Zettel gelesen und drauf stand...

"Kleines, braunes Meerschwein schlechthin
'Ne kleine Zicke war sie ohnehin.
Hat immer Freude gebracht,
jetzt keiner mehr lacht...
3 Jahre war sie hier
Das kleine süße Tier.
Nun wird sie beigesetzt,
keiner mehr, der sie nun hetzt.
Keiner von uns kann jetzt was tun,
nun hat sie ihre Ruh'..."

Ohne Mist, ich hätte fast angefangen zu weinen... Sprachlich nicht wirklich ausgereift, aber genau das passte einfach...Ich fands echt süß... und hab gemerkt, wie sehr ich sie vermisse, obwohl sie erst ein paar Stunden tot war.
Bei Ulf angekommen, schleppte er mich noch in eine Zoohandlung. Ja, es hat mir wirklich Freude gemacht und ich fands auch echt süß von ihm...aber ich habe mich entschieden: Wenn ein neues Meerschwein, dann aus dem Tierheim und auch schon etwas älter....
Im Auto dann kamen mir wieder die Tränen... und auch bei ihm zu Hause wurde es nicht besser... am nächsten Tag gings dann.
Und heute? Ja, jetzt ist es 2 Tage her... Sie fehlt mir immer noch unglaublich, aber ich komm ganz gut zurecht. Ich weiß, dass es ihr nun besser geht und sie endlich nicht mehr kämpfen muss. Sie hat ein schönes Leben gehabt, auch wenn es nur 5 Jahre dauerte.
Und was bleibt mir? Lorenzo und Lilli und die Vorwürfe nicht früher etwas getan zu haben...Nun kann ichs leider nicht mehr ändern, wie sehr ich es auch wollte... ich hoffe, sie ist mir nicht böse...
Ja, viele denken es ist nur ein Tier, für mich war sie aber viel mehr...sie war wie eine Freundin, genau wie die anderen beiden...

Ruhe in Frieden, meine kleine, süße Amber...

In memoriam...








Wir beide...

*2002 - † 19.10.2007
Ich werde dich nie vergessen!

...Requiescat in pace...
21.10.07 14:11


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung